Sprachwahl:

Innenrenovierung der Pfarrkirche 2022

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Bauvorbereitung: Schutz des Hochaltares

Um den wertvollen Hochaltar zu schützen, wird dieser komplett mit einer Schutzhülle verkleidet. Ein kleiner Teil ist zur Zeit noch offen, für die erneute Farbuntersuchung der Restauratorin. Auf der Grundlage des Ergebnisses dieser Untersuchung wird mit Absprache des Denkmalamtes die endgültige Entscheidung bzgl. der neuen Wandfarben im Kircheninneren getroffen. Nach dieser Farbuntersuchung beginnt die bereits beauftragte Tiefbaufirma ihre Arbeiten im Altarbereich.

Bauvorbereitungen: Die Kirche wird komplett ausgeräumt Oktober 2022

Teil 2: Ausräumen aller Kirchenbänke - Arbeitseinsatz 29.10.2022

Am Samstag, den 29.10.2022:

Ein herzliches Vergelts Gott den zahlreichen Helfern beim Ausräumen der Pfarrkirche!!!

Bereits vor 9:00 Uhr eilten jugendliche und erwachsene Helfer aus allen Teilen unserer Pfarrei herbei, um mit anzupacken und die Kirche auszuräumen. Es waren geschätz an die 70 Personen. Als erstes wurden die Bänke im Kirchenschiff abgeschraubt. Es hatte den Anschein, dass die Bänke nur so aus der Kirche eilten und wie von selbst auf die Anhänger flogen. In windeseile waren die Anhänger vollbepackt, sogar in zwei Etagen. Zum Polstern eigneten sich die alten Sitzauflagen wunderbar. Während die LKWs nach Räckelwitz zum Abladen fuhren, wurden die verbliebenen Altarmöbel in die Garagen gefahren. Tragen war nicht möglich. Bei den Klappbänken und den kleinen Kirchenbänken war es einfacher. Im nu waren sie im Pfarrhof eingelagert. Nebenbei fing eine Gruppe an die Treppen und das Podest vor dem Altar/Tabernakel abzureißen. Sogleich kam genau die Stelle zum Vorschein an der früher der Altartisch stand. Als das Kirchenschiff leergeräumt war, begannen alle Arbeit nocheinmal auf den Emporen. Unten fegten derweilen Jugendliche alles sauber. Nachdem alle Bänke oben abgeschraubt waren, dienten die Sitzpolster über die Geländer gelegt als Polsterung auf der die Bänke langsam heruntergelassen wurden. Unten in Reichweite wurden die Bänke von den Männern entgegengenommen und hinausgetragen. Insgesamt konnten alle 74 Bänke nach Räckelwitz transportiert werden. 

In Räckelwitz erfolgte die Einlagerung in zwei Räumen des Stalles im Herrenhof. Um einige Ecken herum, aber die Männer schafften auch das. Zum Glück konnte alles durch das große Tor von der Hofseite reingetragen werden und nicht nur durch das kleine Tor außen. Mit so vielen Helfern war es auch möglich die Bänke zu drehen wie es gerade notwendig war um sie platzsparend stapeln zu können. Mit den angeschraubten Kniebänken sind diese ja ziemlich sperrig.

In Crostwitz wurden zum Schluss noch die restlichen Schränke aus der Sakristei abgebaut und auf dem Dachboden im Pfarrhaus wieder aufgebat, damit die Ministrantenkleidung auch einen Platz in der Ziwschenzeit hat.

Nach getaner Arbeit trafen sich alle im Pfarrhof, um das Erlebte zu bereden, Erfahrungen auszutauschen und wieder zu Kräften zu kommen.

Welch ein großartiger Einstieg in die Innenrenovierung und -sanierung unserer Pfarrkirche!

Teil 1: Vorbereitung des Hornighauses für Messfeiern

Ab Montag, 24.10.2022, wird das Hornighaus für die Messfeiern vorbereitet.

Nachdem das Hornighaus komplett leergeräumt wurde, wurden seit Anfang Oktober Wände und Decken des Saales und der neuen Sakristei durch die Firma Gruttke renoviert, Leuchtmittel ausgetauscht hat uns die firma Jakubasch und Lampenschirme wurden gewaschen. Die Firma Eule baut ab Montag eine kleine Orgel ein und stimmt diese. Gleichzeitig wurde durch MiC und firma Bjarsch die Lautsprechertechnik aus der Kirche innen und außen am Hornighaus installiert.

Der Altartisch steht bereits im neuen Altarraum. Ab Dienstag baut Tischler Schmole mithilfe der firma Christph Sauer den Marienaltar und den Sebastiansaltar in der Kirche ab und im neuen Altarraum vorrübergehend wieder auf. Auch die Opferkerzen, sowie die Vermeldungstafel mit Infoauslage für Flyer und Katolski Posoł ist ins Hornighaus umgezogen.

Parallel erfolgt die weitere Möblierung des Altarraumes, Vorbereitung der Taufkapelle, Organisation der Sakristei (die nun erheblich kleiner ist als in der Kirche), Installation des Ewiglichtes und letztlich wird die Bestuhlung für die Kirchgänger aufgestellt.

Am Samstag wurden noch außen Leuchten angebracht, weil der Pfarrhof doch recht sperlich beleuchtet ist. 

Farbbeispiele Innenausmalung

Ab Anfang Oktober 2022 können zwei verschieden Farbgestaltungen für den neuen Innenanstrich im Kirchenraum begutachtet werden.

Beispiel 1 im Altarraum vom Mittelschiff aus zu sehen. In Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt erarbeitet.

Beispiel 2 auf der nördlichen Seitenempore bei der Sebastiansstatuen an der Säule der Außenmauer zu sehen.

Eine Begutachtung/Entscheidung mit dem Denkmalamt steht noch aus.

Erste Vorbereitungen - Vermeldung am 26.9.2021

Die Innensanierung ist in Vorbereitung. Neben ersten Ideen zur konkreten Gestalltung ist vor allem wichtig, vorbereitende Untersuchungen an den Innenwänden durchzuführen, sowie sich um die Finanzierung zu kümmern. Sind konkrete Unterlagen zusammengestellt, kann die Baugenehmigung im Bischöflichen Ordinariat beantragt werden. Der Kirchenvorstand hat diese Anträge schon abgegeben.

1. Bauabschnitt: Umbau

Darin enthalten sind folgende einzelne Arbeiten:

- Renovierung des Hochaltars

- Renovierung des Altarraums

- Erneuerung der Brüstung der Emporen

- neue Möblierung der Sakristei

- das Ersetzen der bisherigen provisorischen Bestuhlung an den Seiten und auf den Emporen entlang der Außenwand

- neue Lautsprechertechnik

Der erste Bauabschnitt ist mit einer Summe von 440.000,00 € kalkuliert.

In der KW 38 erreichte uns die Nachricht, dass für 80% dieser Summe (360.000,00 € von 450.000,00 €) eine Förderung zugesagt wurde, um die sich für uns der Abgeordnete des Sächsischen Landtages Herr Aloysius Mikwauschk bemüht hatte. Dafür Herrn Mikwauschk ein herzliches Vergelts Gott. Für die Pfarrei verbleibt für diesen Bauabschnitt eine Eigenbeteiligung von 40.000,00 € und zu sammelnde Spenden in Höhe von 50.000,00 €

2. Bauabschnitt: Sanierung

Darin enthalten sind folgende Schritte:

- Innengerüst

- Erneuerung des Innensockels

- Sanierung aller Türen, sowie der Treppenstufen im Altarraum

- Errichtung eines barrierefreien Zuganges in die Pfarrkirche

- Erneuerung der elektrischen Anlagen, der Beleuchtung, der Heizung

- Einbau der vorgeschriebenen Belüftungsanlge

Der zweite Bauabschnitt ist mit Kosten in Höhe von 450.000,00 € kalkuliert. Für die Finanzierung stehen Pfarreimittel zur Verfügung, außerdem die Förderung durch LEADER in Höhe von 200.000,00 €, sowie eine anteilige Förderung durch das Bistum in Höhe von 100.000,00 €.

 

 

Fotodokumentation von Bauverobereitung/Bauarbeiten

Einräumen der Kirchenbänke in Räckelwitz

Ausräumen der Kirche

 

Patronatsmesse im Hornighaus und symbolische Prozession aus der Kirche ins Hornighaus

Vorbereitungen

Farbbeispiele und Hornighaus

 
Impressum und Datenschutz / Impresum a škit datow